Donnerstag, 4. Dezember 2014

Vegan unterwegs in Deutschland - meine Tipps

VeganerInnen können zum Glück unterwegs mehr als nur Gras, Blumen und Steine essen ;)

Ich war ja gerade kürzlich erst in Berlin, wo es wirklich massig Auswahl an veganer Gastronomie gibt und auch in meiner geliebten Metropolregion Rhein-Neckar können wir uns über das Speisenangebot nicht beschweren.

Doch nicht in allen Städten gibt es vegane Restaurants oder Cafés. ABER es gibt immer eine Möglichkeit, sich unterwegs rein pflanzlich zu verpflegen.

Wenn Ihr unterwegs seid und nicht wisst, wo Ihr etwas zu essen bekommt, checkt erstmal die folgenden Seiten, ob man dort evtl. vegan essen gehen kann:
Dann gibt es da noch das Buch "VEGAN essen reisen einkaufen", eine Art veganer Reiseführer für Deutschland mit über 600 veganfreundlichen Adressen.


Bestellen kann man das Buch hier 

Falls es da mau aussieht, gibt es diverse Schnellrestaurant-Ketten, Bäckereien usw., die ebenfalls vegane Produkte / veganes Essen anbieten:


Vapiano
In vielen größeren Städten gibt es z.B. Vapiano. Dort gibt es Pizza, Pasta und Salat und sogar eine spezielle Karte für Veganer:
www.de.vapiano.com/fileadmin/media/user_upload/menu_vegans.pdf 

Aber mal ehrlich: ich bin kein Fan davon. Ich gehe da lieber in eine herkömmliche Pizzeria (gibt es dann auch in kleiner Städten).


Italienisches Restaurant / Pizzeria
Italienische Pasta ist in der Regel ohne Ei, auch im Pizzateig befindet sich traditionell keine tierische Zutat. Jedes Restaurant handhabt die Zubereitung aber etwas anders, darum würde ich zur Sicherheit nochmal nachfragen. Ist der Teig vegan, bestellt man einfach eine Veggie-Pizza ohne Käse.




Es gibt auch tolle Salate und Antipasti mit Olivenöl, die für Veganer geeignet sind. Also alles kein Problem. Crema di Balsamico oder generell Essig ist natürlich so eine Sache, denn der könnte mit Gelatine o.ä. geklärt sein. Je nachdem, wie streng Ihr da mit Euch selbst seid, ist Euch die Sache mit dem Essig entweder nicht so wichtig oder Ihr fragt nach Zitronensaft stattdessen. Aber wenn Ihr auf mich hört, esst Ihr am besten ne Pizza ;)

Insalata Capricciosa
Feldsalat mit Pfifferlingen und Tomaten
Spaghetti Napoli
Spaghetti Aglio Olio

Italienische Eisdiele
Italienisches Fruchteis wird meistens nur aus Obst, Wasser und Zucker hergestellt und enthält keine Milchbestandteile. Einem sommerlichen Eisdielen-Besuch sollte also nichts im Weg stehen ;) Aber auch hier gilt: im Zweifel lieber nochmal nachfragen.

Tropisches Spaghettieis aus Zitroneneis, tropischen Früchten und Erdbeersoße
Lecker fruchtiges Himbeereis
Erdbeerbecher aus Erdbeereis, frischen Erdbeeren und Erdbeersoße bei Vannini in Worms
Holunder- und Mangoeis bei Gelato go in Heidelberg


Tapas / Spanisches Lokal
Lecker eingelegte Oliven & Co sollten auf einer Tapas-Karte nicht fehlen. Auch hier wird man als VeganerIn mit Sicherheit fündig. 

Weingut Hamm im Rheingau
Bei Palm's in Mannheim: Gazpacho, Bratkartoffeln und Oliven
Paella de Verduras
Oliven, sonnengetrocknete Tomaten, eingelegte Zwiebeln und Tomatencreme aus Margarine bei der WeinWinderBar in Speyer


Japanisches Restaurant / Sushibar
Ich liebe Sushi! Meine Favoriten sind Inari Tofutaschen und alle Variationen von Avocado-Sushi. So eine leckere Miso-Suppe mit Tofu vornwege genieße ich auch sehr gerne.

Wenn Ihr nicht genau wisst, ob die Suppe aus Dashi-Brühe (also Fischbrühe) gemacht ist oder mit Bonito (Thunfisch) "verfeinert" wurde, dann hakt nochmal nach. Und das Gemüse Sushi wird komischerweise manchmal gerne mit Mayo verziert. Drum sag ich lieber einmal zuviel, dass ich das nicht möchte als zu wenig.

Miso-Suppe, Avocado Roll und Inari
Ajino Sushibar in Mannheim
Sushi to go (in Paris bei Carrefour entdeckt)
Gemüse Tempura - potentiell auch vegan. Dieses hier auf jedenfall, das gibt es bei der Sushi Bar Huang in Mannheim

Anderes asiatische Restaurants
Durch den Buddhismus ist vegetarisches Essen auf dem asiatischen Kontinent weit verbreitet. Dazu kommt noch, dass Asiaten um ein Vielfaches häufiger an Laktoseintoleranz leiden als wir in den westlichen Ländern. Vegetarische Gerichte werden also oft ohne Milchprodukte zubereitet. Außerdem habe ich gehört, dass in China Eier sehr teuer sind, darum warden diese recht selten verwendet.

Das alles ist keine Garantie, dass ein Gericht vegan ist, aber die Chancen stehen nicht schlecht. Aber nur weil ein Gericht vegetarisch aussieht, muss es das noch lange nicht sein. Ich empfehle, immer nachzufragen. Gerichte mit Kokosmilch könnten mit Kuhmilch oder Sahne gestreckt sein, Garnelenpaste, Austernsoße oder Fischsoße sind häufig benutzte "Gewürze" in der asiatischen Küche. Und Tofu ist nicht nur uns Veggies vorbehalten, es ist eine normale Zutat und nicht nur als Fleischersatz zu sehen. Beispielsweise gibt es in China das pikante Gericht Mapo Doufu mit Hackfleisch und Tofu. Ich bin bei einem chinesischen Buffet mal darüber gestolpert und wollte schon herzhaft zugreifen. Aber zum Gluck habe ich dann doch noch nachgefragt ;)

Leckere Sommerrollen im Restaurant Saigon in Mannheim

Bùn chay - Gegrillte Tofu-Gemüse-Spieße mit hausgemachter Zitronengrasmarinade gewürzt, servuert auf einem Bett aus warmen Reisndeln, frisch gerösteten Erdnüssen, frischem Koriander, Sojasprossen und feiner hausgemachter Soya-Ingwer-Sauce (Mémoires d'Indochine in Mannheim)

Mango Curry mit Mangostreifen, Karotten, Brokkoli, Zwiebeln und Tofu (Thai Express in Wiesbaden)

Wenn man etwas isst und niemand dabei zusieht, hat es keine Kalorien. Das ist natürlich schwer, wenn man ein Blog hat, das sich um veganes Essen dreht ;)


Türkisches Restaurant / türkischer Imbiss
Ich hab hier ja mal einen Post veröffentlicht über vegane Lebensmittel aus dem türkischen Supermarkt. Auch beim türkischen Imbiss gibt es einiges an veganer Auswahl. Und Türken sind im Allgemeinen sehr gastfreundlich. Wenn man also Sonderwünsche äußert oder etwas Bestimmtes nicht essen möchte (in unserem Fall Butter oder sonstige MIlchprodukte, Ei usw.), dann geht man darauf in der Regel gerne ein.

Mercimek Çorbasi (Linsensuppe)
Çiğköfte
Gegrilltes Gemüse mit Pommes und Gözleme mit Kartoffel-Füllung
Gözleme mit Kartoffeln und Spinat 
Gözleme mit Spinat und Paprikacreme

Kamps Backshops



Die Backshops von Kamp sind in ganz Deutschland verstreut und auch oft an Bahnhöfen zu finden, was besonders praktisch ist, wenn man irgendwo auf der Durchreise ist.

Kamps hat einige vegane Produkte und fürhrt sogar eine Liste mit diesen:
www.kamps.de/baeckerei/produkte/vegan 

Vegane Schweinsohren
Franzbrötchen
Leider gibt es keine Sojamilch für den Kaffee bei Kamps :(

BackWerk

Bei BackWerk gibt es seit Anfang 2016 ein sehr großes veganes Angebot. Gemäß Zutatenliste waren bisher vegan:



Jetzt gibt es jede Menge neue  Leckereien, hier der Link dazu:
www.vegan.back-werk.de

Bagel Guacamole Pomodoro, Börek Spinat und ne Apfeltasche
Vollkornschnitte mit veganem Frischkäse, Tomate, Gurke & Rucola / Erdbeer-Rhabarber-Soja-Joghurt mit köstlichem Beerenmix und Knuspermüsli / Wrap gefüllt mit geräuchertem Bio Tofu, Salat, Tomate, Gurke, veganer Frischkäsezubereitung und Salsa
Bagel Vegan Falafel und Apfelecke


Starbucks


Ich finde Starbucks unterwegs sehr praktisch. Dort gibt es kostenloses WLAN und auch, wenn ich eigentlich keinen Kaffee mag, so trinke ich ganz gerne Latte Macchiato & Co und bei Starbucks gibt es Sojamilch. Nicht alle Kaffeespezialitäten sind vegan, hierzu könnte Ihr mehr bei Ricarda nachlesen auf ihrem Blog "Hab Hunger muss essen" (was für ein hammergeiler Name für ein Blog, oder???

Hier der Link:
www.hab-hunger-muss-essen.de

Weitere Links hierzu:
www.vegan-tagein-tagaus.blogspot.de/2014/01/veganes-bei-starbucks
www.veganrestaurantshub.com/starbucks-vegan-menu
www.peta2.com/lifestyle/surprisingly-vegan-starbucks

Und neben den Getränken gibt es seit diesem Jahr auch ein veganes Ciabatta mit Avcadocreme! Ich habe es aber noch nicht probiert, da ich normalerweise nur auf Reisen zu Starbucks gehe ;)

Quelle:
www.albert-schweitzer-stiftung.de/aktuell/starbucks-veganes-ciabatta

Erfrischender Eistee und Obstsalat in New York
Latte Macchiato beim Postkarten schreiben in Florida
In Hamburg: Latte Macchiato, Bionade und dunkler Schokoriegel (sogar fair gehandedelt!)
Le Crobaq
In einigen deutschen Städten wie Berlin, Hamburg, Frankfurt, aber auch z.B. Mannheim und Heidelberg bekommt man seit 2013 am Bahnhof bei Le Crobaq zwei verschiedene Sorten vegan belegte Baguettes. Und ich finde beide sehr lecker. Mein Favoritist aber Basilikumtofu mit Tomate.
  • Basilikumtofu und Tomate für 3,60 €
  • Kräuteraufstrich und Gurke für 2,95 €
Mehr Infos hier:
www.albert-schweitzer-stiftung.de/aktuell/le-crobag-vegane-baguettes

Dort könnt Ihr auch nachlesen, wo es die veganen Baguettes überall gibt.





MoschMosch
MoschMosch  Nudelbars gibt es in Bonn, Darmstadt, Düsseldorf, Frankfurt, Heidelberg, Mainz, Wiesbaden und Mannheim.
Alle auf der Karte mit einem "v" gekennzeichneten Gerichte sind vegetarisch UND vegan:
www.moschmosch.com

Ich mag das Essen dort sehr, sehr gern. Vor allem die japanischen Teigtaschen Gyoza - davon könnte ich gleich 10 Portionen essen! Und die Sommerrollen im Sommer sind auch genial.

Gyoza - japanische Teigtaschen mit Gemüsefüllung
Sommerrollen mit Mango

Jippi Jasai - Gegrilltes, saisonales Gemüse in würziger hausgemachter japanischer Sauce mit Erdnüssen und Tofu
Vegan bei Fastfood-Ketten
Aber auch weiter verbreitete Fast Food Ketten bieten vegane Speisen an (manchmal eben auch unbewusst und es steht nicht unbedingt drauf, dass etwas vegan ist), ob man als VeganerIn zu McDoof oder BK gehen will, sollte man sich aber mal überlegen.



Ich war letztens mal mit Kollegen in der MIttagspause bei Burger King (zum ersten Mal seit 3 Jahren!) und hatte mich sehr auf die leckeren Pommes un Onion Rings gefreut. War aber bei Weitem nicht so gut wie in meiner Erinnerung...

Dann doch lieber nen geilen veganen Burger und Pommes mit eifreier Majo z.B. beim Familienbetrieb in Mannheim genießen oder bei Hans im Glück (gibt es in Wuppertal, München, Essen, Nürnberg, Stuttgart, Berlin, Hamburg, Flensburg, Köln, Recklinghausen und Bremen.
Veganer Cheeseburger mit Wilmersburger im Familienbetrieb
Veganer Burger bei Hans im Glück

Aber nichtsdestotrotz hier 2 Links mit Infos, was man bei diversen Fast Food-Ketten vegan essen kann:

www.hab-hunger-muss-essen.de
www.peta2.de/web/fastfoodketten


CigköfteM


Die meisten kennen wahrscheinlich CigköfteM. Diese türkische Imbisskette bietet eine Art scharf gewürzte vegane Frikadelle an aus roten Linsen und Weizengrütze (Bulgur). Sehr lecker sind die Dürüm (ein türkischer Wrap) mit der pikanten Füllung, Eisbergsalat, Petersilie, Zitronensaft und Granatapfelsoße.


Filialen gibt es in Augsburg, Berlin, Bonn, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Gelsenkirchen, Hagen, Hamburg, Heidelberg, Kassel, Köln, Krefeld, Mannheim, Ludwigshafen, Nurnberg, Solingen, Ulm, Wiesbaden, Wuppertal, Aschaffenburg und Gießen. Aber auch bei manchen türkischen Imbissen kann man Mercimek Köftesi bzw. Cigköfte bekommen (siehe oben).


dm 
Im dm Drogeriemarkt kann man zur Not diverse vegane Fertiggerichte erstehen wie z.B. Linseneintopf von Alnatura oder Ravioli. 



Sonstige Restaurants
Ich war, seit ich vegan lebe, tatsächlich schon einige Male mit meiner Familie in einem sogenannten gutbürgerlichen deutschen Lokal essen und auch dort ist es mit entsprechender telefonischer Voranmeldung möglich, ein veganes Gericht zu bestellen. Schließlich stehen auf immer mehr Speisekarten vegetarische Gerichte (das war zu meinen vegetarischen Anfangszeiten Ende der 90er Jahre noch ganz anders aus) und die können evtl. veganisiert werden. Bzw. Reis mit Gemüse oder Nudeln mit Gemüse bekommt eigentlich jeder hin ;) Also wenn das in meiner Kleinstadt funktioniert, dann bestimmt auch bei Euch!

Bandnudeln mit Kürbis und gebratenem Portobellopilz (Restaurant Am Rosengarten in Frankenthal)
Spaghetti mit Frühlingszwiebeln, grünem Spargel und Schmortomaten bei Die Küche in Mannheim
Ravioli mit Kichererbsen-Olivenfüllung in Tomaten-Basilikumsugo im Restaurant Lindbergh in Mannheim
Salat mit Spargeln und Himbeer-Vinaigrette bei La Pineta in Schriesheim
Salat mit Spargeln und Vinaigrette im Wuppertaler Brauhaus
Rucolasalat mit sonnengetrockneten Tomaten, Pilzen, Rosinen und Pinienkernen (Casa Delicious in Frankenthal)
Kartoffelknödel gefüllt mit Kürbis und Kürbissoße bei der Adamslust in Frankenthal

Knusper-Tofu-Spieß mit Grillgemüse und Kartoffeln (Weinstube Filling in Frankenthal)
Sorbet der Saison auf Ananas-Carpaccio (ebenfalls Weinstube Filling)
Rettich, Brezel & Bier im Englischen Garten in München

Und Sorbet als Nachtisch geht eigentlich auch meistens ;)



Wie Ihr seht, gibt es genügend Möglichkeiten, auch unterwegs vegan zu essen. Klar, man darf  nicht allzu wählerisch sein und manchmal bedarf es auch einiger Planung im Vorfeld. Aber es ist möglich. Und wichtig ist vor allem, immer superfreundlich zu bleiben, auch wenn sich die Person am Telefon oder das Servicepersonal im Restaurant nicht so verhält, wie man es sich wünscht. Denn wir wollen doch nicht, dass bei den Gastronomen der Verdacht aufkommt, Veganer seien diese komischen Typen, die immer Sonderwünsche haben und dann auch noch rummäkeln ;)

Am besten macht man den Restaurants selbst Vorschläge, was sie einem zubereiten könnten, denn lediglich das Wort "vegan" in den Raum zu werfen, wirkt vielleicht im ersten Moment eher einschüchternd. Wenn man aber Nudeln mit Gemüse o.ä. äußert, erntet man auf einmal zustimmendes Nicken und manchmal bekommt man dann wirklich superleckere Sachen serviert (manchmal aber galt auch nur Pommes und einen kleinen Salat).

Ich will Euch hiermit Mut machen, viel unterwegs zu sein bzw. auch zuhause oft in Restaurants essen zu gehen. Ihr macht es Euch selbst damit leichter, denn Ihr bekommt Übung beim Nachfragen und bei Familienfeiern / Geschäftsessen seid Ihr keine Außenseiter.

Viel Spaß und berichtet mir doch vielleicht mal von Euren Erfahrungen in "normalen" Restaurants. Das würde mich wirklich sehr interessieren.