Samstag, 28. Juni 2014

Vegan in Düsseldorf - ach, wär ich doch in Düsseldorf geblieben


Für meinen Job (also der andere, "richtige" Job, für den ich bezahlt werde ;)) war ich mal wieder unterwegs, dieses Mal war ich auf einem spannenden Seminar in Düsseldorf. Ich bin montags nachmittags angereist und das Seminar ging von Dienstag bis Donnerstag. 

Das Seminar fand im Rennaissance Hotel Düsseldorf statt und dort habe ich auch übernachtet.

Renaissance Düsseldorf Hotel
Nördlicher Zubringer 6
40470 Düsseldor

www.marriott.com/hotels/travel/dusrn-renaissance-duesseldorf-hotel 

Ich habe vorab per e-Mail nachgefragt, ob man im Restaurant auch vegane Gerichte bestellen kann und ob das Frühstücks-Buffet Sojamilch und Obstsalat hergibt. Beides wurde bejaht und so war ich teilweise beruhigt, aber aber trotzdem vorher nochmal eingekauft, um mich mit veganen Keksen (Nervenahrung), Studentenfutter (Brain Food!), Brotaufstrichen usw. einzudecken.

Und da ich nicht einfach nur im Hotel rumsitzen kann, sondern eher unternehmenslustig bin und mich abends für Euch mal umschauen wollte, was es so an veganem Essensangebot in Düsseldorf gibt, habe ich auf meiner Facebook-Seite nachgefragt, ob es neben dem Sattgrün und dem Jade-Imbiss noch ein Restaurant oder Café gibt, wo man unbedingt gewesen sein muss.

Im Sattgrün war ich schon zweimal (siehe hier und hier), daher wollte ich nicht unbedingt nochmal hin. Außerdem liebe ich das Waraku auf der Japanmeile, wo es megaleckere Onigiri gibt. Aber auch da war ich schon zweimal, das fiel also auch raus.Vom Jade Imbiss hatte ich schon viel gehört, das hatte mich neugierig gemacht. Asiatisches Essen mit Fake-Fleisch. Yeah!!! Aber in einer Stadt wie Düsseldorf musste doch mehr gehen als ein veganes Restaurant mit Buffet und asiatisch?

Drei Facebook-Follower haben mir ein paar Tipps gegeben, u.a. dieses Schmuckstück hier:

Restaurant AMANO VERDE
(im Radisson Blu Media Harbour Hotel)
Hammer Straße 23
40219 Düsseldorf 

Das Amano Verde hat ganz neu aufgemacht und ist ein rein vegetarisches Restaurant mit gehobener vegetarischer und veganer Küche. Da musste ich also unbedingt hin! Außerdem wohnt eine ehemalige Schulfreundin von mir mittlerweile in Düssledorf. Julia und ich waren in ein paar Kursen zusammen und ich erinnere mich daran, dass sie schon immer sehr kreativ und vor allem tierlieb war. Einmal kam sie morgens zu spät zum Unterricht, weil es geregnet hatte und so viele Schnecken unterwegs waren. Sie war mit dem Fahrrad unterwegs und damit die armen Schneckchen nicht von anderen Rädern überrolt werden, hat sie angehalten und alle Schnecken vom Fahrradweg in Sicherheit gebracht.

Heute ist sie eine ganz tolle Designerin (schaut mal auf ihrer Scissorella-Seite vorbei!) und immernoch ein ganz toller Mensch. Übrigens lebt sie bereits seit 1992 vegetarisch. Es lag also sehr nahe, dass wir uns treffen. Als Treffpunkt haben wir uns das Amano Verde ausgesucht.
 





Julia hatte die Suüßkartoffel-Curry-Suppe mit Apfelchips und Sesam

Oh, ich in Düsseldorf und nicht In Hollywood? ;)

Vegane Riesengarnelen mit cremigem Mangorisotto und gerösteten Sonnenblumenkernen

Plätzchen von der Paprikapolenta mit gebratenem Räuchertofu, Mangold und Tomaten-Sesam-Vinaigrette

Ananas-Minz-Salat mit Sorbet vom grünen Tee

Wie man unschwer erkennen kann, war es ein sehr lustiger Abend. Und geschmeckt hat es uns auch. Hier mein Artikel für Deutscghland is(s)t vegan:
www.deutschlandistvegan.de/vegetarisches-und-veganes-fine-dining-im-restaurant-amano-verde-in-duesseldorf



Besonders gefreut hat es mich zu hören, dass sie auch heute noch verletzte Vögel wie z.B. Tauben pflegt und danach wieder auswildert. Eine einzigarte Frau mit einem kreativen Kopf und einem großen, mitfühlenden Herzen! Fazit des Abends: wir gingen beide mit dem Gefühl nach hause, dass unser Glaube in die Menscheit wieder hergestellt ist ;)

Ab und zu übernimmt Julia Komparsenrollen wie in dem Film "Sternstunde ihres Lebens" mit Iris Berben. Ein ganz toller Film, der eindrucksvoll erzählt, wie der Artikel 3 überhaupt ins Grundgesetz kam und somit die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau überhaupt erst im Grundgesetz verankert wurde. Sehr interessant!

Außerdem ist Julia schon bei "Der letzte Bulle" im Hintergrund zu sehen gewesen und bei "Verbotene Liebe" wird demnächst eine Folge ausgestrahlt, in der Kim von Lahnstein ihren 21. Geburtstag feiert - und zwar ausgerechnet im Amano Verde ;) Was für ein Zufall!

An einem anderen Tag war ich im Imbiss "Fritte", dort gibt es frische Pommes, hergestellt aus kontrolliert biologischem Anbau in Süddeutschland. Außerdem gibt es neben Burgern aus Bio-Fleisch und Bio-Wurst auch Tofu-Wurst, die man entweder als Brat- oder Currywurst bestellen kann.

Fritte
Ackerstr. 181
40233 Düsseldorf

www.fritte-flingern.de
www.facebook.com/Fritte 






Sogar veganen Kuchen gab es! Aber nach meiner Riesenportion Currywurst & Pommes habe ich keinen Bissen mehr herunterbekommen





Ansonsten habe ich immer im Hotel gegessen und das war wirklich gar nicht mal so schlecht.

Zur Begrüßung gab es einen Orangensaft mit Blutorangensirup, außerdem konnte man sich an der Rezeption an knackigen grünen Äpfeln bedienen
Mit dem Zimmerschlüssel bekam man eine kleine Mandel in der Kakaohülle überreicht

Das Frühstück im Renaissance Hotel ist eines der besten Hotelfrühstücke, die ich je erlebt habe!

Bratkartoffeln, Champignons, frisch gepresster Saft, Obstsalat deluxe und Erdnussbutter

Außerdem Bonne Maman Marmeladen
Sojamilch gab es auch wie versprochen

Bilder vom Mittags- und Abendbuffet:

Antipasti-Gemüse, Brokkoli und Reis
Risi Bisi, Karottensalat und Antipasti
Frisches Obst gab es jeden Tag und sogar ständig wechselnde Sorten, hier Kirschen, Brombeeren und Johannisbeeren

Gedämpfter grüner Spargel, Antipasti-Gemüse, Nudelsalat und Bohnensalat
Rote Grütze, grüne Grütze, Himbeeren und Brombeeren
Riesiger Salatteller, außerdem Reis und Spinat
Erdbeeren und eine Banane
Auch in den Pausen gab es tolle Sachen, ständig frisches Obst usw.

Birnen, Ananas und Melone
Gemüse-Chips (Zucchini und rote Beete), Goji-Beeren und kandierte Erdbeeren
 


Einmal gab es Ritter Sport, ich habe mir eins mit Marzipan gekrallt

Sellerie-Sticks (natürlich für mich ohne Quark-Dipp)
Äpfel und Kiwi

Zwischendurch war ich noch im Pfau Vegan Shop:

Pfau
Elisabethstr. 54a / Ecke Kirchfeldstraße
40217 Düsseldorf
www.pfau-düsseldorf.de 
www.facebook.com/Pfau.Duesseldorf



Meine Beute: Spiruli, Maismilch (da bin ich schon sehr gespannt drauf!) und das beste Kokoswasser (abgesehen von frischem), das ich kenne - ich habe es in Florida ständig getrunken

Außerdem lag ein Basic auf meinem Weg. Draußen stand ganz groß angeschrieben, dass es eine "vegantisch große Auswahl gibt", also habe ich mal reingeschaut.




Tatsächlich gab es beim Bäcker vorne einige vegane Süßigkeiten
 




Ich hatte gehört, dass man in Düsseldorf bei Yomaro veganen Frozen Yoghurt bekommen kann. Als ich die Filiale in der Friedrichstraße gesucht habe, bin ich allerdings auf die EisBar gestoßen.

EisBar
Friedrichstr. 8
40217 Düsseldorf
www.facebook.com/eisbar.dus 

Die Yomaro-Filiale in der Friedrichstraße gibt es nicht mehr, aber auch in der EisBar gibt es vegane Leckereien, nämlich diverse ständig wechselnde Eissorten und auch veganes Gebäck. Ich habe mich an das Soja-Vanille-Eis gewagt und außerdem hatte ich noch eine Kugel Maracuja-Guave, die Waffelhörnchen sind übrigens ebenfalls vegan. Es hätte auch noch vegane Brownies oder Bananenbrot gegeben, aber wie Ihr an den Bildern seht, war ich gut versorgt ;)





Einmal habe ich morgens auf dem Zimmer gefrühstückt, weil das Seminar schon um 08.00 Uhr angefangen hat. Im Basic hatte ich mir Dinkelzungen mitgenommen und außerdem hatte ich ja eine Flasche Spiruli mit B12.



Dinkelzungen und Spiruli - das Gebäck war vom Basic

Nervennahrung zwischendurch: mitgebrachte Nussmischung und ein Apfel

Dieses Kokoswasser ist echt ein Traum und es sorgte für absolutes Karibikfeeling in Düsseldorf!

Insgesamt war ich mit dem Renaissance Hotel wirklich mehr als glücklich, ich durfte außer meiner Nussmischung alles Mitgebrachte wieder mit nach hause nehmen ;) Es fehlte an nichts. Und das Seminar war auch toll organisiert und ich habe einiges gelernt. Es ist immer wieder gut, mal aus dem Büroalltag rauszukommen und eine Schulung außerhalb zu haben. Man kann sich dann auch mehr darauf einlassen, als wenn man zwischendurch wieder an seinen Arbeitsplatz geht um e-Mails zu lesen o.ä.

Hier noch ein paar Adressen von den Locations, die ich gerne besucht hätte und beim nächsten Besuch auf alle Fälle ansteuern werde. Leider hat vieles in Düsseldorf montags zu und ich war ja nur 3 Tage dort. Außerdem war ich in meinem Hotel auch wie gesagt gut versorgt. Trotzdem will ich dort mal hin:
 
Luang Prabang
Platanenstr. 26
40233 Düsseldorf
www.luang-prabang.net
www.facebook.com/pages/Luang-Prabang-der-Laote


Ein laotisches Restaurant mit einigen veganen Gerichten (leider auf der Karte nicht als vegan gekennzeichnet, aber das Personal kennt sich angeblich aus). 

MY Gemüse Döner
Bachstr. 126
40217 Düsseldorf
www.facebook.com/pages/MY-Gem%C3%BCse-D%C3%B6ner


Veggie-Döner geht immer ;)

Jade Imbiss
Dürener Str. 42
40223 Düsseldorf
www.jade-imbiss.de
www.facebook.com/Jade.Imbiss 


Besagter Asia--Imbiss mit Fake-Fleisch, da bin ich serh neugierig drauf.

Greenies
Collenbachstr. 41
40476 Düsseldorf
www.facebook.com/greeniessalat#!/greeniessalat
 

Vegetarisch-veganes Café 

Carrot Cake 
Moltkestr. 75
40479 Düsseldorf
www.carrotcake.de/
www.facebook.com/carrotcake.de
 


Rein pflanzliches Café 


Weitere tolle Tipps habe ich auf dieser Seite entdeckt:
www.veganice.eu/restaurants/duesseldorf  

Und bei Deutschland is(s)t vegan natürlich:
www.deutschlandistvegan.de/category/veganin/duesseldorf

Es gibt auf jeden Fall viel in Düsseldorf zu entdecken und ich werde bestimmt auch nochmal privat hinfahren! Mit Sicherheit auch, um mich nochmal mit Julia zu treffen.