Montag, 28. Oktober 2013

7 Days of Beetroot - eine ganze Wocher voller Rote Bete


Am Wochenende wurde die Uhr umgestellt auf Winterzeit - man könnte aber meinen, jemand hätte aus Versehen die Jahreszeit anstelle der Uhr verstellt... Wahnnsinn. Aber so langsam fängt es definitiv an zu herbsteln.

Ich mag ja eigentlich Frühling und Sommer am liebsten. Denn ich mag die Sonne, bunte und luftige Kleidung und vor allem Flip Flops bzw. barfuß laufen. Jetzt, wo es kälter und schmuddelig wird, macht es mich richtig depressiv, Strümpfe und geschlossene Schuhe tragen zu müssen.

Doch rein kulinarisch ist der Herbst wirklich die goldene Jahreszeit. Da gibt es wieder neuen Wein und lauter leckere Obst- und vor allem Gemüsesorten wie beispielsweise Rote Bete. Diese Knolle ist wahnsinnig abwechsungsreich und man kann ganz tolle Sachen damit anstellen. Ein paar Beispiele stelle ich Euch heute vor:


Feldsalat mit Rote Bete-Vinaigrette und panierten Rote Bete Scheiben


Zutaten:

  • 1 Feldsalat
  • 1 Packung vorgegarte Rote Bete (500g)
  • Paniermehl
  • Sesam
  • 1 kleine Zwiebel
  • Agavendicksaft
  • Ölivenöl
  • Weißweinessig
  • Essig
  • Senf
  • Salz, Pfeffer



400g Rote Bete in Scheiben schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen. In Mehlpampe (so wie man es von veganen Schnitzeln kennt) wenden und in einem Gemisch aus Semmelbröseln und Sesam panieren.



Restliche Rote Bete pürrieren. Die Vinaigrette aus den genannten Zutaten (außer dem Öl) und der Roten Bete anrühren. Ich tue mir bei einem Dressing etwas schwer mit Mengenangaben ;) Zum Schluss das Öl dazugeben. Das Dressing an den Salat geben, vermischen und kurz ziehen lassen.



Die Rote Bete Scheiben kurz von beiden Seiten anbraten, bis sie goldbraun sind. Dann den Salat mit den Scheiben servieren.




Rote Bete-Apfelsuppe



Zutaten:

  • 500g Rote Bete
  • 2 Äpfel
  • 1 Zwiebel
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 1 Beutel Soja Cuisine
  • Salz und Pfeffer
  • 1 EL SaaneMeerrettich

Rote Bete und Äpfel schälen und würfeln. Dann in Gemüsebrühe kochen, bis alles schön weich ist. Die Suppe dann pürieren und mit Soja Cuisine, Salz und Peffer würzen bzw. verfeinern. Vor dem servieren etwas Saane Meerrettich unterrühren.



Rote Bete-Blumenkohl-Auflauf mit Cashew“käse“creme

Zutaten:

  • 500g Rote Bete
  • 2 mittelgroße Köpfe Blumenkohl
  • Gemüsebrühe
  • 4 EL Cashewmus
  • 300 ml Sojadrink
  • 1-2 EL Hefeflocken
  • 1 Scheibe Vollkornbrot

Die rote Bete schälen und in heißem Wasser garen. Dann in ca. 3-5 mm dicke Scheiben schneiden und in einer Auflaufform verteilen. Salzen und pfeffern.


Den Blumenkohl in Röschen zerteilen und ca. 10 Minuten in etwas Gemüsebrühe kochen. Dann auf die Rote Bete Scheiben geben.


Cashewmus in einer Pfanne warm machen (es schmilzt dann etwas), Sojamilch unterrühren, ebenso die Hefeflocken. Mit Salz und Pfeffer würzen. Dann die Soße auf dem Blumenkohl verteilen, einen kleinen Rest in der Pfanne lassen. Die restliche Cashewkäsesoße nochmal etwas mit ein bisschen von dem Blumenkohlwasser verdünnen und dann zu dem Gemüse geben. Das Vollkornbrot zerbröseln und oben auf dem Blumenkohl verteilen.  Das Gemüse dann ca. 15 Minuten im Ofen bei 180 Grad gratinieren lassen.





Rote Beete Curry

 Zutaten:

  • Vorgegarte Rote Bete
  • Kichererbsen
  • 1 Zwiebel
  • Erdnussbutter
  • Kokosmilch
  • Sanchon Bio Curry Paste „Red Thai“

Zwiebel schälen und klein schneiden. Dann kurz in etwas Öl anbraten. Währenddessen die Rote Bete würfeln und zusammen mit den Kichererbsen in den Topf oder Wok dazugeben. Dann ca. 1 EL Currypaste und 2 EL Erdnussbutter hinzugeben und mit Kokosmilch aufgießen. Zum Würzen etwas Sojasauce, Agavendicksaft, ein paar Spritzer Zitronensaft hinzugeben (und wenn man möchte etwas Zimt). Ca. 15 Minuten köcheln lassen und mit Reis servieren.



Rote Bete Pesto


Zutaten:

  • Ca. 2 Knollen vorgegarte Rote Bete
  • 2 EL Hefeflocken
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 2 EL Walnüsse
  • Salz, Pfeffer

Zuerst die Knoblauchzehe und die Walnüsse kleinmahlen oder hacken (ich habe einfach alles im Vitamix zerkleinert). Dann kommt die Rote Bete dazu und die Gewürze, die Massen etwas pürieren und abschmecken. Das Pesto passt toll zu Vollkornnudeln und hält sich ein paar Tage im Kühlschrank.


Rote Bete-Ketchup

Zutaten für den Ketchup:
  • 500g vakuumverpackte gegarte Rote Bete
  • 1 Hand voll Kirschtomaten
  • 4 EL Tomatenmark
  • 1 - 2 EL Agavendicksaft
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen 
  • 3 - 4 EL Crema die Balsamico (z.B. von Alnatura)
  • Salz und Pfeffer zum Würzen

Alle Zutaten in den Vitamix (oder einen anderen Mixer geben.) Hält sich in einer Flasche oder in einem Einmachglas mehrere Tage im Kühlschrank.

Um den Rote Bete-Ketchup zu testen, haben wir Burger gemacht, Dazu gab es Mini-Röstis von McCain. Als Burger Patty habe ich den von Vegetaria genommern. Den mochte ich früher schon total gerne, aber leider enthielt er Ei. Darum habe ich ihn jetzt 2 Jahre lang nicht mehr gekauft. Aber nun haben die ihre Rezeptur umgestellt und die meisten Vegetaria Produkte, darunter auch der Hamburger, sind nun vegan!!!




Rote-Bete-Schoko-Muffins

Zutaten:

  • 200g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker (oder etwas gemahlene Vanille)
  • 150 ml Öl
  • 4  No-egg
  • 200g gegarte Rote Bete
  • 250g Mehl
  • ca. 250-300 ml Mineralwasser
  • 2 TL Backpulver
  • 2 TL Natron
  • 35g Kakaopulver
  • 70g Zartbitter-Schokotropfen
Einfach die Zutaten zu einem Teig verarbeiten, in Muffinfömchen füllen und bei 180° Grad ca. 25 Minuten backen. Durch die Rote Bete werden die Muffins total saftig!



Smoothie mit Roter Bete

Man kann Rote Bete auch trinken, z.B. mit Wassermelone, und Apfel - das war allerdings im Sommer, jetzt dürfte man wohl nirgends mehr Wassermelone kaufen können. Alternativ: Rote Bete mit Ananas oder Rote Bete mit Karotte, Apfel und Pfefferminz. Da sind der Phantasie keinerlei Grenzen gesetzt!


Ich wünsche Euch einen happy Herbst, meine Lieben!

Samstag, 26. Oktober 2013

Veganes Rührei aus Ackee - leckeres karibisches Frühstück

Rühr"ei aus Ackee
Gestern waren wir mal wieder in Mannheim, um bei Food Inn einen veganen Döner zu essen.  Danach waren wir noch ein bisschen in der Stadt unterwegs. Dabei kamen wir an einem Afro-Asia-Laden vorbei mit dem Namen "Mother Indias Black & White GmbH". Bei einem kurzen Blick hinein fiel uns sofort auf, dass der Laden u.a. Ackee führt. Also nix wie rein und eine Dose gekauft.

Mother Indias Black & White GmbH, T3, 1, 68161 Mannheim
 

Ihr wollt wissen, was Ackee ist? Das ist die Nationalfrucht von Jamaika und superlecker!

So sieht Ackee am Baum aus
Genießebar ist nur das gelbe Fleisch, aber man sollte unbedingt warten, bis die Frucht sich von selbst öffnet. Solange die Frucht noch geschlossen ist, darf man sie nicht verzehren. Denn die unreife Frucht ist giftig, ebenso die großen schwarzen Kerne.

Aber man kann auch ganz ungefährlich Ackee aus der Dose kaufen (ich wüsste eh nicht, wo man in Europa frische Ackees herbekommt), z.B. bei www.jamaikashop.de oder eben in diversen gut sortierten Asia-Läden oder Afro-Shops. Man kann daraus z.B. leckeres veganes Rührei zaubern. Vor allem für Veganer mit einer Soja-Allergie vielleicht nicht uninteressant. Aber auch für alle anderen: probiert es mal aus, schmeckt total lecker!


Rezept für Rühr"ei" aus Ackee




Zutaten:
  • 1 Dose Ackee
  • 1 kleine Ziebel
  • zum Würzen: Kala Namak, Pfeffer, Paprika edelsüß und etwas Schnittlauch
Zuerst schält und hackt man die Zwiebel. Währenddessen die Dose Acke öffnen und in ein Sieb gießen, die Frucht gut abtropfen lassen. Die Zwiebel in etwas Olivenöl oder Kokosöl andünsten, dann die Ackee-Frucht hinzugeben und solange anbraten, bis sie ähnlich wie ein Spiegelei leicht angebräunt ist. Gewürzt wird das Gericht mit Salz, Peffer und etwas Paprikapulver - wie ganz normales Rührei. Wer mag, verleiht dem Ganzen noch mit etwas Kala Namak zusätzlichen Eigeschmackt. Zum Schluss etwas Schnittlauch drüber streuen und servieren. Mmmmmmh!

Dieses "Rührei" ist vegan, darum cholesterinfrei, laktosefrei, glutenfrei und weil es eine Frucht ist, auch ohne Soja.So einfach kann es manchmal gehen. Und dafür musste außerdem kein Tier leidenAckee hat einen ganz dezenten fruchtigen Eigengeschmack, der aber nicht stört.

Wer sich für unseren Jamaika-Urlaub interessiert, der schon ein paar Jahre zurückliegt oder weitere jamaikanische Rezepte, der kann einfach hier weiterlesen.


Dienstag, 22. Oktober 2013

Vegan in Stuttgart - Linda und Claudi go Benztown ;)

Letzten Samstag hatte ich einen supertollen Tag! Denn ich hatte mich mit Claudi in Stuttgart verabredet - das liegt ungefähr auf halbem Weg zwischen München und Frankenthal. Das hatten wir schon länger mal vor, aber es hat zeitlich nie geklappt. Und nachdem ich im Oktober jetzt nicht auf der Wiesn war, haben wir es nun einfach mal durchgezogen.

Praktischerweise gibt es in Stuggi für VeganerInnnen ein paar lohnenswerte Locations. Allen voran eines meiner Lieblings-Restaurants, das Coox & Candy in Bad Cannstatt.

Wir hatten soooo ein Glück mit dem Wetter. Naja, wenn Engel reisen und so ;) Die Sonne hat geschienen und wir konnten echt den ganzen Tag im T-Shirt ohne Jacke herumlaufen. Es war fast wie im Sommer - und das Ende Oktober! Einfach herrlich!!!


Furchtbar immer diese Selfies ;) PEACE! Go vegan and nobdy gets hurt :D


Morgens habe ich natürlich auf RTL erstmal "Yolo" geschaut, denn da ging es u.a. um Veganismus - wenn es auch leider nur ganz kurz. Aber besser als nichts. Ich fand den Beitrag nicht schlecht und Claudi war auch kurz mit der Partie. Der Moderator war mit ihr gemeinsam vegan einkaufen. Die Sendung kann man sich hier in der Mediathek nochmal anschauen.


Mittags haben wir dann erstmal eine Kleinigkeit im Bio-Restaurant Reiskorn gegessen. Der Laden hat ein superschönes Ambiente, das hat uns beiden super gefallen. Absolutes Urlaubsfeeling! Auf der Speisekarte sind vegetarische, vegane und sogar glutenfreie Gerichte gekennzeichnet. Und die Gerichte klangen alle echt lecker. Gegessen habe ich das Humus mit Kichererbsen und Rote Beete, dazu kleine Pita-Brote. Claudi hatte einen Linsensalat mit Rote Beete und Tempura-Oliven. Echt super, ich würde dort jederzeit wieder dort hingehen.

Das Reiskorn
Torstraße 27
70173 Stuttgart

www.das-reiskorn.de 
www.facebook.com/DasReiskorn








Draußen im Sommergarten



 
Humus mit Kichererbsen und Rote Beete

Linsensalat mit Rote Beete und die Tempura-Oliven

Wir konnten draußen sitzen bei über 20 Grad und das im Herbst. Schöööön!
Gleich ein paar Meter weiter ist übrigens das vegetarische Vollwert-Restaurant Iden. Dort soll es auch vegane Gerichte geben, aber auf der Karte war das nicht ersichtlich. Wir hätten wohl nachfragen müssen. Aber da hat uns das Reiskorn wirklich besser gefallen, vor allem, weil im Iden Selbstbedienung angesagt ist.

Iden
Eberhardstraße 1
70173 Stuttgart
www.iden-stuttgart.de




Nach dem kleinen Mittags-Snack sind wir in die Stadt gelaufen. Es war gerade eine Demo in Gange, mal wieder gegen Stuttgart 21. An einem der Stände habe ich für meinen Mann ein Atomkraft - Nein Danke-Shirt gekauft ;)







Die Stadt war total voll an so einem sonnigen schönen Tag. Wir waren dann noch u.a. in einem Douglas, weil ich mir einen neuen Butter London Nagellack kaufen wollte. Ich hatte 2 verschiedene in pink (ein helles und ein dunkles Pink), aber beide so gut wie leer und schon etwas eingetrocknet. Darum ließen sie sich nicht mehr so schön auftragen. Nun habe ich mir einen in einem mittleren Pink-Ton (Farbe: SNOG) gekauft. I love it!



Anschließend ging es in ein Café für eine kurze Verschnaufpause. Das Zimt & Zucker ist total süß eingerichtet. Es gab 3 verschiedene vegane Kuchen für jeweils 2,90 €, Zwetschgenkuchen, Kirschkuchen oder Waldbeer. Und es gibt tolle Tees und den Kaffee kann man auch mit Sojamilch bestellen. Und wir wurden sehr entzückend bedient, wir haben uns richtig wohlgefühlt.

Zimt & Zucker
Weißenburgstraße 2c/Ecke Schlosserstraße 
70180 Stuttgart 
www.zimtundzuckerstuttgart.de



Die vegane Kuchenauswahl








Ich habe mich für den Zwetschgenkuchen entschieden
Claudi hatte einen Tee
Die Teekarte


Gleich ums Eck befindet sich auch das Café Stella. Dort bekommt man veganen Mittagstisch oder auch Frühstück, z.B. Müsli mit Sojamilch und Obstsalat. An diesem Tag gab es zu Mittag Pastinaken-Petersilien-Risotto mit Salat oder Pasta mit Pastinaken-Maronen-Sauce und Feigen. Klingt phänomenal, aber wir waren leider total satt.

Café Stella 
Hauptstätter Str. 57 
70178 Stuttgart
www.cafe-stella.de
www.facebook.com/cafe.stella.84







Dann war es auch schon Abendessen-Zeit und wir sind nach Bad Cannstatt gedüst zum Coox & Candy, unserer Meinung nach eines der besten veganen Restaurants in Deutschland.

Coox & Candy
Sulzbachgasse 14
Bad Cannstatt
www.coox-candy.de




Claudi mit ihren Rohkost-Spaghetti Tricolore

Zucchini-, Möhren- und Kohlrabi-Spaghetti in zartem Avocado-Dressing mit Topping aus sonnengetrockneten Tomaten
Ich hatte die falsche Entenbrust mit Semmelnödel, Rotkraut und glasierten Maronen - ein Gedicht!


Es war wirklich ein rundum toller Tag mit strahlendem Sonnenschein, intensiven Gesprächen, viel Gelächter und leckerem Essen. Mei, i mog mei Claudi ♥!

Claudis Bericht über unseren gemeinsamen Tag könnt Ihr übrigens hier nachlesen.

Weitere Locations mit veganem Essensangebot in Stuttgart und Umgebung:


Wir waren vor ein paar Wochen mit ein paar Freunden auch schonmal in Stuttgart, da waren wir im Körle und Adam essen. Das Restaurant ist einfach toll, toll, toll!

Ich habe auch bei Deutschland is(s)t vegan bereits einen Artikel darüber veröffentlicht.

Körle und Adam
Feuerbacher-Tal-Str. 31
70469 Stuttgart-Feuerbach

www.koerleundadam.de

Das Körle und Adam nennt sich zwar vegetarisch, bietet aber zum größten Teil mittlerweile vegane Gerichte an (ca. zu 98%). Ich konnte auf der aktuellen Karte nur ein Gericht entdecken, das nicht als vegan gekennzeichnet war – aber sogar dieses konnte man auch als vegane Variante ordern. Das bedeutet also jede Menge uneingeschränkte Auswahl für uns Veganerinnen und Veganer.




 

Dreierlei von der Kichererbse und Mango:
Hummus mit Mango
Falafel mit Mangosauce
Kichererbsen-Mangosalat

Cashewkern-"Frischkäse" mit frischen Kräutern an gehobeltem, mariniertem Fenchel

Ragout von Roter Beete und lila Karotte mit gebratener Polenta, Kokoschips und gerösteten Pinienkernen
Wie Ente" süß-sauer auf Basmati-Gemüsereis mit frischen Bohnen und frischem Brokkoli, Kokossauce und Macadamianüssen
Dunkles Schokoladenküchlein mit weißem Schokoladenkern und dunkles Schokoladeneis auf Himbeersauce

The Ladies Diner
Alleenstraße 29 
73730 Esslingen
www.theladies.de
www.deutschlandistvegan.de/ladies-diner-in-esslingen

Die Fotos sind schon ein Jahr alt, damals hieß das Diner noch Pink Ladiens 50's Diner. Mittlerweile lautet der Name aber einfach nur noch The Ladies Diner. Die Geschichte zur Umbenennung findet man auf der Homepage.






Hamburger - belegt mit Salat, Tomate, Gurke, Zwiebel & Ketchup
Classic Burger - belegt mit Salat, hausgemachtem Cucumber Relish & Röstzwiebeln

New York Burger - belegt mit Salat, Sauerkraut und Senf
Die Burger sind sehr lecker, aber etwas vegane Mayo und/oder eine Scheibe veganer Käse würden die Burger noch besser machen ;)

 
Fou Fou / V fresh vegetarian & vegan food
Leonhardstr. 13
70182 Stuttgart
www.bar-fou.de
www.mein-v.de


Abends ist das Fou Fou eine Cocktailbar, tagsüber gibt es in der gleichen Location im "V fresh vegetarian & vegan food" Mittagstisch.
 

Kap Tormentoso
Hirschtraße 27 
70173 Stuttgart 
www.kap-tormentoso.de/www.kap-tormentoso.de/kombuse 

Das Kap Tormentos ist eine Kneipe mit einem veganem Mittagsgericht.



Vegi Voodoo King 
Steinstraße 13
70173 Stuttgart 


In diesem Imbiss gibt es Falafel, Pommes und Suppen.


Auch 2 vegane Geschäfte gibt es in Stuttgart:

Die Kichererbse – vegane Alternativen (Stuttgarter Süden) 

Möhringer Straße 44b
70199 Stuttgart

Veganpur (Stuttgarter Norden) 

Friedhofstr. 11
70191 Stuttgart